Prüfungen

Die Jagdhundeschule Peter Müller bietet die Möglichkeit die jagdliche Brauchbarkeit im Rahmen mehrerer Prüfungen nachzuweisen. Dabei ist es möglich, jeden Hund des Phänotypen Jagdhund zu jeder angebotenen Prüfung zu führen. Zuchtpapiere sind hierfür nicht nötig. Alleinig die Leistungsfähigkeit Ihres Hundes spielt hierbei eine Rolle. Sinn ist es, den Leistungsstand Ihres Hundes festzustellen, und die Mindestanforderung an die jagdliche Brauchbarkeit (die vom Gesetzgeber verlangt wird, um den Hund jagdlich zu führen) zu überprüfen und festzustellen. Es werden angeboten:

  • Schalenwildbrauchbarkeit
  • Allgemeine Brauchbarkeit
  • Retriever Gundog Brauchbarkeit
  • „Meisterprüfung“ Wolfsdog Brauchbarkeit

Die Prüfungsregularien der Hundeschule Peter Müller unterscheiden sich in einigen Bereichen von den üblichen Prüfungen. Besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Gehorsam am Wild, Standruhe und Kontrollierbarkeit in jeder jagdlichen Situation.
Unsere Jagd hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert und bleibt in Bewegung. Wir führen unsere Hunde nicht mehr wie vor 50 Jahren. Erhöhte Schwarzwildbestände erfordern einen gut eingearbeiteten Fährtenhund. Naturverjüngung und Waldumbau machen unsere Schalenwildbejagung anspruchsvoller. Die dadurch gestiegenen Anforderungen an unsere Vollgebrauchshunde sind nur mit einem gestiegenen Trainingsaufwand zu bewältigen. Die in einigen Regionen Deutschlands vorkommenden Gänsepopulationen erfordern einen ganz anderen Hundeschlag, der bisher im jagdlichen Bereich eher keine Anerkennung fand. Diese sich verändernden Voraussetzungen spiegeln sich in meinen Prüfungen wieder. Ziel der Ausbildung und Prüfung ist es, dass Sie Ihren Hund auch wirklich jagdlich einsetzen können. Mit dem Bestehen der einzelnen Prüfungen wird generell eine Mindestbrauchbarkeit sichergestellt. Einige Anforderungen liegen aber deutlich über den Mindestanforderungen, um den oben aufgeführten Veränderungen gerecht zu werden.

Den Hund immer dabei zu haben, egal ob frei unter dem Hochsitz, beim Drückjagdstand, oder auf dem Entenstrich. Vielleicht auch beim Ansitz in der Gänseliege, oder dem gemeinsamen Pirschgang. Wäre es nicht toll, einen zuverlässigen Jagdbegleiter an der Seite zu haben, der die Jagd bereichert, erleichtert und erfolgreicher gestaltet? Machen Sie sich die genetischen Anlagen Ihres Hundes zu nutze. Werden Sie Ihrem Hund entsprechend seinen Anlagen gerecht, und nutzen Sie sein Potenzial.

Basierend auf meiner langjährigen Jagdpraxis als Hundeführer und Jagdhundeausbilder sehe ich mich als Partner der Jagdhundeführer. Ich möchte Sie dazu animieren mehr zu tun als nötig, denn nur permanentes Üben erlaubt es, Ihren Hund in allen jagdlichen Situationen souverän zu führen. Den Hund mit Freude zu fordern und zu fördern bereichert das gemeinsame Jagderlebnis. Das Ergebnis ist ein eingeschworenes Jagdteam, das ganz sicher erfolgreich jagt.

Benötigen Sie generell Unterstützung in der Prüfungsvorbereitung, stehe ich mit meinem Kursangebot oder auch im Einzeltraining zur Problemlösung zur Verfügung. Ansonsten können Sie sich auch direkt zur Prüfung anmelden.

DatumPrüfungPreisDauer
Herbst 2020Schalenwildbrauchbarkeit200€1 Tag
Herbst 2020 Allgemeine Brauchbarkeit250€1 Tag
Herbst 2020 Retriever Gundog Brauchbarkeit 250€ 1 Tag
Herbst 2020 Wolfsdog Brauchbarkeit500€2 Tage

Zur Anmeldung kontaktieren Sie mich bitte telefonisch unter +49 (0) 178 561 2699 oder senden Sie eine email an info@hundeservice-petermueller.de